Sicher gewonnen

Sicher gewonnen

PDFDruckenE-Mail

Gegen die Schachfreunde Braunfels gewinnt Erbach klar und sind weiterhin verlustpuntfrei

 

29.1.2012 Mit einem klaren 5,5:2,5 Auswärtssieg gegen den Tabellenvierten aus Braunfels verteidigen die Erbacher Ihre "weiße Weste" und gestalten das Rennen um die Meisterschaft weiterhin offen. In den vergangenen Jahren hat sich Erbach gegen gerade diesen Gegner stets schwer getan, doch dieses Mal lief alles nahezu optimal.

Zum zweiten Mal mit Schachfreund Bernd Jung am 8. Brett ergänzt, trat Erbach in Braunfels mit der klaren Ausrichtung an, beide Punkte zu entführen. Nach der Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellungen war klar, daß auch Braunfels zwei Ausfälle verschmnerzen mußte: die beiden Stammspieler an Brett 1 und 2 waren an diesem Sonntag nicht mit von der Partie. Aber der Ersatz war auch nicht ohne, da Braunfels über eine starke "Ersatzbank" verfügt!

Den besseren Start legten die Gäste vor. Nach gut drei Stunden Spielzeit endete die Partie am Spitzenbrett mit einem Remis von Janek Elkmann, der es dieses Mal nicht schaffte einen entscheideneden Vorteil zu erspielen und in ausgeglichener Position dem Remisangebot seines Gegners zustimmte. Kurze Zeit später einigten sich auch die Kontrahenten am 8. Brett auf remis. Nachdem Bernd Jung einen sehenswerten Königsangriff abspulte, aber den entscheidenden Durchbruch nicht sah, gab er sich mit einem Dauerschach zufrieden. Damit stand es 1:1 zwischen Erbach und Braunfels.

Für die Führung sorgte dann mit einer klasse gespielten Parie Gerhard Jung an Brett 2. In undurchsichtiger und eher defensiven Stellung behielt Gerhard den Überblick und konnte seinen Gegner nach erfolgreicher Abwehr aller Angriffsbemühungen gekonnt auskontern. Auch Heiko Marzahn ließ seinem Gegner am dritten Brett keine Chance. Nach Figurengewinn (gegen 2 Bauern) spielte Heiko druckvoll auf Königsangriff weiter. Nach einem doppelten Figurenopfer war es aber dann um den Braunfelser geschehen, und die Partie endete mit einem seltenen Mattbild. Damit bauten die Erbacher ihre Führung nach vier von acht Entscheidungen auf 3:1 aus.

An den verbleibenden Brettern sah es für Erbach unterm Strich positiv aus. Markus Pauly an Brett 4 mühte sich in einem ausgeglichenen bis leicht vorteilhaften Mittelspiel um weitere Vorteile während Eric Simon am fünften Brett bereits überlegen stand und der Punktgewinn fest eingeplant war. Stefan Friedel verteidigte verbissen seine bereits in der Eröffnung durch einen "Fingerfehler" nahezu ruinierte Stellung und Hendrik Aßmann steuerte auf ein Endspiel mit gleichfarbenen Läufern zu, das Vorteile für den Erbacher aufwies.

Nach der Zeitkontrolle stellten sich dann die nächsten Ergebnisse ein. Stefan Friedel schaffte die Überraschung und gewann am Ende noch seine "kaputte" Partie zum 4:1. Im Sinne der Mannschaft einigte sich Hendrik mit seinem Gegner am 7. Brett auf ein Unentschieden, und stellte damit den Mannschaftssieg sicher. Die Analyse von Hendriks Endspiel zeigte zwar, das dieses recht einfach zu gewinnen gewesen wäre, jedoch waren alle Erbacher froh, den Sieg somit gesichert zu haben. Mit 4,5:1,5 war Erbach der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Verblieben noch Markus und Eric. Während Eric seine Partie sicher gewinnen konnte und die Erbacher Führung zum 5,5:1,5 ausbauen konnte, verlor Markus am Ende doch noch den Faden in seiner Partie und gab diese aus der Hand. Damit war das Endergebnis von 5,5:2,5 hergestellt.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Brett Braunfels 1  vs. Erbach 1 Ergebnis
1 Hans-Peter Ewin - Janek Elkmann 1/2
2 Ernst van der Riet - Gerhard Jung 0:1
3 Ulrich Rilling - Heiko Marzahn 0:1
4 Katharina Pralle - Markus Pauly 1:0
5 Achim Kriesch - Dr. Eric Simon 0:1
6 Gernot Zimmerschied - Stefan Friedel 0:1
7 Ernest Grass - Hendrik Aßmann 1/2
8 Bernd-Ulrich Thiel - Dr. Bernd Jung 1/2

"Das war ein fast optimales Mannschaftsergebnis!", fasst Mannschaftsführer Markus Pauly das Spielergebnis zusammen. "Dieser klare Sieg sollte uns die nötige Sicherheit geben, auch das nächste schwere Spiel gegen den derzeitigen Tabellendritten Biebertal erfolgreich zu bestreiten. Mit einem weiteren Erfolg bliebe das Meisterschaftsrennen gegen Wiesbaden 2 zumindest bis zum 7.Spieltag offen."

Gegen Biebertal treten die Erbacher Denksportler bereits am 12. Februar 2012 auswärts an.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2011/182/)Landesklasse WestLandesklasse West0 Kb
FUVIGLM09