Saisonstart 2012/2013

Saisonstart 2012/2013

PDFDruckenE-Mail

In der kommenden Saison 2012/2013 spielt unsere 1. Mannschaft wie gehabt in der Landesklasse West. Damit gibt es ein Wiedersehen mit vielen "alten Bekannten" aber auch mit ein paar neuen Mannschaften, auf die wir uns einstellen müssen.

Die Mannschaften sind seit einigen Wochen gemeldet und die Stammformationen stehen somit fest. Ein erster Blick auf die Spielstärke der einzelnen Mannschaften zeigt, daß sich unsere "Erste" nicht verstecken muß. Mit einem DWZ-Schnitt von 1972 führen wir die Rangliste an, nur knapp gefolgt von den Biebertaler Schachfreunden (1970) auf die wir bereits in Runde 2 treffen werden. Somit dürfte bereits der zweite Spieltag einen hart umkämpften Wettkampf zeigen, der für den weiteren Saisonverlauf bereits vorentscheidend sein dürfte.

Unser Gegner der 1. Runde Sfr. Wieseck 1 dürfte schon ein echter Prüfstein für uns werden. Im ersten Heimspiel der Saison in unserem neuen Spiellokal in der Sonnenblumenschule in Erbach treffen wir auf eine Mannschaft aus dem dichtgedrängten Verfolgerfeld mit DWZ-Schnitt 1870. Das heißt für uns Rheingauer natürlich: Obacht! Hier dürfte am Ende die Tagesform entscheiden bzw. wer besser aus der Sommerpause kommt. Ein Sieg wäre natürlich ein optimales Ergebnis, auch um mit gesundem Selbstvertrauen in das bereits eingangs erwähnte Duell in Runde 2 zu gehen.

Das Mittelfeld der Landesklasse West wird neben der Mannschaft aus Wieseck (1870, Runde 1) noch von folgenden Teams gebildet: Marburg 2 (1888, Runde 3), Braunfels (1884, Runde 8), Stadtallendorf (1880, Runde 9) und Wiesbaden-Dotzheim (1866, Runde 5). Diese Mannschaften sind natürlich immer zu beachten und dürfen keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Das bedeutet natürlich, daß bis zum Saisonende noch alles passieren kann, und nichts wirklich sicher ist.

Die nominell schwächsten Teams der Liga sind Lindenholzhausen (1834, Runde 7), Limburg (1816, Runde 4) und Niederbrechen 2 (1760, Runde 6). Besonders daß sich Lahn Limburg als Absteiger aus der Verbandsliga nominell bei den schwächeren Teams einreiht, läßt aufhorchen. Auch diese Gegner werden Erbach die Punkte sicher nicht freiwillig überlassen. Interessant ist, daß im Gegensatz zur letzten Saison die Bandbreite deutlich enger geworden ist, und somit zu erwarten ist, daß am Ende grundsätzlich Jeder Jeden schlagen kann.

Hier noch einmal alle Mannschaften im Überblick:

DWZ-Schnitt der Mannschaften (Stammspieler):

MannschaftØ# Spieler
Sfr.Erbach 1 1972 8
Biebertaler Schachfreunde 1 1970 11
SK Marburg 1931/72 2 1888 8
Sfr. Braunfels e. V. 1 1884 8
SK Stadtallendorf 1 (Aufsteiger) 1880 8
Sfr. Wieseck 1 1870 8
SAbt TuS Dotzheim 2 1866 8
SC "Königsflügel" Lindenholzhausen 1979 e. V. 1 1834 8
SV Lahn Limburg 1 (Absteiger VL) 1816 8
SK Niederbrechen 1948 2 1760 8

 

Es erwartet uns also erneut eine anspruchsvolle Saison! Wenn wir auch in dieser Saison ähnlich stark aufspielen wie in der letzten "Vizemeister-Saison", dann ist das Ziel: "Meisterschaft" sicher nicht ganz unrealistisch...!

FUVIGLM09