Erneutes Unentschieden in neuem Spiellokal

Erneutes Unentschieden in neuem Spiellokal

PDFDruckenE-Mail

Im zweiten Heimspiel der Saison kommt Erbach erneut nicht über eine Punkteteilung hinaus

 

7.10.2012 Mit einem am Ende doch etwas unglücklichen 4:4 Unentschieden gegen die starken Schachfreunde aus Biebertal 1 bleiben die Erbacher Schachfreunde in der Landesklasse West zwar weiterhin ungeschlagen, im Rennen um die Meisterschaft jedoch dürfte dieses VierVier ein herber Dämpfer sein. "Ein Sieg wäre sehr, sehr wichtig gewesen, um aus eigener Kraft die Meisterschaft in der Landesklasse West zu erreichen.", kommentiert Mannschaftsführer Markus Pauly das Ergebnis. "Denn nun müssen die Erbacher Denksportler auf mindestens einen Punktverlust von Biebertal hoffen." Und angesichts der hohen Spielstärke von Biebertal stehen die Chancen dafür nicht allzugut. 

Zum zweiten Mal musste Erbach auf zwei Ersatzspieler zurückgreifen, da neben Dr. Holger Ochs auch Stefan Friedel an diesem Spieltag verhindert war. So kamen erstmals die Schachfreunde Guntram Althoff am 7. und Marc Böhnke am 8. Brett zum Einsatz. Das war dann auch bei Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellungen dringend nötig, denn Biebertal trat nahezu in Bestbesetzung an und war damit gegenüber den Gastgebern leicht favorisiert.

Henrik Aßmann
Hendrik Aßmann gewinnt den ersten vollen Punkt für Erbach zur 1,5:0,5 Führung.

Die erste beendete Partie stellte sich nach ca. drei Stunden am 3. Brett ein. Gerhard Jung konnte sich trotz aussichtreicher Stellung nicht entscheidend Durchsetzen. In etwa ausgeglichener und ausgekämpfter Position einigten sich beide Spieler auf Remis, auch weil sich am 6. Brett durch Hendrik Aßmann ein Sieg andeutete. Dieser stellte sich dann auch kurze Zeit später ein, so daß Erbach mit 1,5:0,5 in Führung ging. Ein guter Start für das Rheingauer Team, das hoffen ließ.

Am zweiten Brett hatte es Heiko Marzahn diesmal mit dem nominell deutlich stärkeren Biebertaler Spieler zu tun. Nachdem Heiko die Eröffnung ein wenig verunglückte, opferte er Material um drei verbundene Zentrumsbauern zu erhalten, die sehr gefährlich aussahen und es dann auch wurden. Jedoch unterlief Heiko dann in Zeitnot kurz vor seinem 40. Zug ein Fehler, der weiteres Material kostete - und die Partie damit nicht mehr zu halten war. Biebertal glich damit zum 1,5:1,5 aus. Die Niederlage war jedoch kein Beinbruch, sondern bereits einkalkuliert. Nicht einkalkuliert war jedoch Janek Elkmanns Niederlage am ersten Brett. Nach ordentlicher Eröffnung und etwas zähem Mittelspiel konnte sich Janek immer mehr befreien. In Zeitnot übersah Janek jedoch eine Kombination, die direkt zum Gewinn der Partie geführt hätte. Es kommt wie es dann oft nach ausgelassenen Großchancen kommt: ein schwacher Zug erlaubt dem Gegner einen Konter, den der Biebertaler Spieler dann auch zum Partiegewinn setzte. Eine unerwartete und auch bittere Niederlage am Spitzenbrett zur 2,5:1,5 Führung für das Gästeteam.

Nun hieß es für den Rest der Mannschaft Zähne zusammenbeißen! Und ausgerechnet unser jugendlicher Ersatzspieler schlug mit einem schön herausgespielten Sieg zurück. Marc Böhnke, am 8. Brett spielend, erarbeitete sich aus gut gespielter Eröffnung heraus klare positionelle Vorteile im Mittelspiel - der Gewinnweg bzw. Plan war aber schwer zu sehen. Am Ende hatte Marc das bessere positionelle Verständnis der Stellung und konnte seinen Gegner sehr schön und gekonnt überspielen. Damit war das 2,5:2,5 hergestellt, und alles wieder offen.

Aber erneut lief es für Erbach unglücklich. Eric Simon, der am 5. Brett gegen seinen ebenbürtigen Gegner eine gute und aktive Stellung herausgespielt hatte, schätzte die Drohungen seines Gegners falsch ein. Ein "zweitbester" Zug verdarb die aussichtsreiche Stellung nahezu zwingend - und der Biebertaler Spieler ließ sich diese Chance nicht entgehen. So führten erneut die Gäste, nun mit 3,5:2,5. So hing es am Mannschaftsführer Markus Pauly und am 2. Ersatzmann Guntram Althoff den noch möglichen Sieg klarzumachen. Dazu mussten jedoch noch zwei volle Punkte her!

Am Ende hat es nicht zum Sieg gereicht: Markus, der sehr gut aus der Eröffnung herauskam und sich eine gute Stellung heraugespielt hatte, nahm das Remisangebot seines Gegners nicht an und spielte mutig weiter. Beim Übergang vom Mittel- ins Endspiel übersah der Erbacher Mannschaftsführer eine schöne Kombination seines Gegners, die einen Bauern kostete. Nach weiterem Materialabtausch stand ein Turmendspiel auf dem Brett, daß auch mit Minusbauer gut zu verteidigen war - aber gewinnen? Das war leider nicht mehr möglich, so daß es auch am 4. Brett zu einer Punkteteilung kam: 3:4 aus Erbacher Sicht - ein Sieg war damit nicht mehr möglich.

Guntram Althoff machte dann aber sicher das Endergebnis "VierVier" klar. Gegen die einzige echte Dame im Raum, Franziska Liez, konnte Guntram dann am Ende sicher gewinnen, wobei es im Mittelspiel durchaus kritisch für ihn aussah. Gegen die hessische Kaderspielerin war das alle mal ein harter Kampf - und es ist gut zu sehen, daß auch Mädchen bzw. junge Frauen gut Schach spielen können!  

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Brett Erbach 1 vs. Biebertal 1 Ergebnis
1 Janek Elkmann - Philipp Risius 0:1
2 Heiko Marzahn - Frank Roeberg 0:1
3 Gerhard Jung - Maxim Machlin 1/2
4 Markus Pauly - Andreas Barth 1/2
5 Dr. Eric Simon - Alexander Lähnwitz 0:1
6 Hendrik Aßmann - Viktor Kubens 1:0
7 Guntram Althoff - Franziska Liez 1:0
8 Marc Böhnke - Andreas Frank 1:0

"Dieses Ergebnis ist am Ende doch bitter für uns, wenn man sieht, welche Chancen wir ausgelassen haben - aber so ist Sport, und nun müssen wir sehen, daß wir in den kommenden Spielen an der Spitzenreiter dranbleiben - und auf einen Ausrutscher der Biebertaler hoffen. ", fasst Mannschaftsführer Markus Pauly das Spielergebnis zusammen. Am nächsten Spieltag, am 4. November geht es dann nach Marburg zur Oberliga Reserve - ein erneut schwerer Gegner, den es zu schlagen gilt, um weiterhin im Rennen zu sein.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2012/235/)Landesklasse West 2012/2013Tabelle und Ergebnisse Landesklasse West 2012/20130 Kb
FUVIGLM09