Bezirksoberliga: Gelungener Auftakt

Bezirksoberliga: Gelungener Auftakt

PDFDruckenE-Mail

02.10.2011 Einen Auftakt nach Maß gab es für die Erbacher Zweite im Heimspiel gegen Stillen Zug Wiesbaden; allerdings gab es dabei zwei spielentscheidende Gastgeschenke, da die Gäste nur mit 6 Spielern anreisten, was zwei kampflose Sieg für Richard Poreba und Sven Kauzmann zur Folge hatte - somit eine 2:0-Führung für Erbach!

Diesen kampflosen Punktgewinnen folgt ein Sieg von Bernd Jung, der durch feines Figurenspiel einen klaren Stellungsvorteil errang, den er dann zu einem raschen Sieg nach nur zwei Stunden nutzte. Auch Mannschaftsführer Guntram Althoff fackelte nicht lange, gewann rasch das Übergewicht im Zentrum, danach einen Bauern und kurze Zeit später fiel die Stellung seines Gegner auseinander. Als dann auch noch Marc Böhnke kleinere Materialgewinne spielentscheidend anhäufte und den fünften Erbacher Punkt machte, war die Begegnung zugunsten von Erbach gefallen.

Jakob Schweda erhöhte das Erbacher Punktekonto durch sein Remis in unklarer Stellung noch, während Lydia Saul nach einem Damenverlust durch eine Springergabel sowie Martin Launert nach mehreren kleinen Materialverlusten letztlich ihre Partien aufgeben mussten.

Mit diesem unerwartet hohen Sieg konnten die Rheingauer zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder mit einem Auftakterfolg in die Saison starten, was aufgrund der schweren folgenden Aufgaben äusserst wichtig war. So wartet gleich am zweiten Spieltag der hohe Favorit Dotzheim II - die Reserve des Hessenligisten kam zum Auftakt zu einem lockeren 7:1-Erfolg und hat sich damit gleich an die Spitze der Liga gesetzt.

FUVIGLM09