Bezirksoberliga 2011/2012

Bezirksoberliga: Sensationelle Punkteteilung gegen Dotzheim 2

PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Montag, den 07. November 2011 um 21:07 Uhr) Geschrieben von: Administrator Montag, den 07. November 2011 um 20:44 Uhr

30.10.2011 Ein völlig unerwartetes 4:4 erkämpfte sich die Erbacher Reserve! Gegen die im DWZ-Schnitt um mehr als 200 Punkte stärkeren Dotzheimer und somit folgerichtig an gleich sieben Brettern mit besseren Wertungszahlen angetretenen Wiesbadener blieb Erbach 2 auch im zweiten Spiel ungeschlagen. Besonders stark die Remisen von Marc Böhnke, Axel Herms und Bernd Jung, die jeweils nominell 200 DWZ-Punkte weniger aufwiesen als Ihre jeweiligen Gegner (entspricht einer Gewinnwahrscheinlichkeit von nur 0,25 oder 1 Punkt aus 4 Partien). Sehenswert war auf jeden Fall auch das schön gesehene Dauerschach nach Turmopfer von Sven Kauzmann, dessen Gegner gleich eine um 420 DWZ-Punkte stärkere DWZ aufwies - entspricht somit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 0,06 oder 1 Punkt aus 16 Partien!

Einer der wichtigsten Bausteine des Erfolges war allerdings der Partiegewinn von Aloys Jäckel, der ebenfalls als krasser Außenseiter reüssierte und in einer schönen Partie gewann. Den zweiten Einzelsieg des Tages erspielte Mannschaftsführer Guntram Althoff, der an diesem Tag mit seinem Team mehr als zufrieden sein konnte. Nach den ersten zwei schweren Runden finden sich die Schachfreunde aus Erbach nun überraschend auf dem 3. Platz der Bezirksoberliga wieder!

Hier noch einmal die Einzelergebnisse:

Dotzheim 2 DWZ vs. Erbach 2 DWZ Ergebnis
Zimmermann 1980 - Marc Böhnke 1770 1/2
Heim 1981 - Axel Herms 1851 1/2
Emich 1929 - Bernd Jung 1664 1/2
Schmidt 1806 - Guntram Althoff 1979 0:1
Lenz 1669 - Richard Poreba 1599 1:0
Donecker 1728 - Aloys Jäckel 1573 0:1
Hartmann 1760 - Jacob Schweda 1203 1:0
Gorbauch, B. 1602 - Sven Kauzmann 1182 1/2

Der Link zur Tablle der Bezirksoberliga Süd:

 

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2011/187/)187Tabelle Bezirksoberliga0 Kb
 

Sensationelle Punkteteilung bei Dotzheim II - Erbach II

PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Donnerstag, den 03. November 2011 um 09:02 Uhr) Sonntag, den 30. Oktober 2011 um 18:34 Uhr

30.10.2011 Ein völlig unerwartetes 4:4 holte die Erbacher Reserve! Gegen die im DWZ-Schnitt um mehr als 200 Punkte stärkeren und an gleich 7 Brettern mit besseren Wertungszahlen angetretenen Wiesbadener blieb Erbach II auch im zweiten Spiel ungeschlagen! Besonders stark die Remisen von Marc Böhnke, Axel Herms und Bernd Jung, die jeweils nominell 200 DWZ-Punkte schwächer als ihre Gegner waren; sehenswert aber das Dauerschach nach Turmopfer von Sven Kauzmann, dessen Gegner eine gleich um 450 DWZ-Punkte stärkere Wertungszahl hatte. Einer der wichtigsten Bausteine dieses Sieges allerdings war der Partiegewinn von Aloys Jäckel, der - ebenfalls als krasser Aussenseiter - gegen seinen 150 Punkte stärkeren Gegner reüssierte. Den zweiten Einzelsieg des Tages holte Mannschaftsführer Guntram Althoff, der an diesem Tag mit seinem Team mehr als zufrieden sein konnte und sich nach zwei sehr starken Gegnern etwas überraschend auf dem dritten Rang befindet!

Dotzheim II - Erbach II 4:4

Zimmermann (1980) - Marc Böhnke (1770) 0,5 - 0,5

Heim (1981) - Axel Herms (1851) 0,5 - 0,5

Emich (1929) - Bernd Jung (1664) 0,5 - 0,5

Schmidt (1806) - Guntram Althoff (1979) 0 - 1

Lenz (1669) - Richard Poreba (1599) 1 - 0

Donecker (1728) - Aloys Jäckel (1573) 0 - 1

Hartmann (1760) - Jacob Schweda (1203) 1 - 0

Gorbauch,B. (1602) - Sven Kauzmann (1182) 0,5 - 0,5

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2011/187/)187Tabelle Bezirksoberliga Rhein-Taunus0 Kb
 

Bezirksoberliga: Gelungener Auftakt

PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Montag, den 07. November 2011 um 21:06 Uhr) Sonntag, den 02. Oktober 2011 um 18:47 Uhr

02.10.2011 Einen Auftakt nach Maß gab es für die Erbacher Zweite im Heimspiel gegen Stillen Zug Wiesbaden; allerdings gab es dabei zwei spielentscheidende Gastgeschenke, da die Gäste nur mit 6 Spielern anreisten, was zwei kampflose Sieg für Richard Poreba und Sven Kauzmann zur Folge hatte - somit eine 2:0-Führung für Erbach!

Diesen kampflosen Punktgewinnen folgt ein Sieg von Bernd Jung, der durch feines Figurenspiel einen klaren Stellungsvorteil errang, den er dann zu einem raschen Sieg nach nur zwei Stunden nutzte. Auch Mannschaftsführer Guntram Althoff fackelte nicht lange, gewann rasch das Übergewicht im Zentrum, danach einen Bauern und kurze Zeit später fiel die Stellung seines Gegner auseinander. Als dann auch noch Marc Böhnke kleinere Materialgewinne spielentscheidend anhäufte und den fünften Erbacher Punkt machte, war die Begegnung zugunsten von Erbach gefallen.

Jakob Schweda erhöhte das Erbacher Punktekonto durch sein Remis in unklarer Stellung noch, während Lydia Saul nach einem Damenverlust durch eine Springergabel sowie Martin Launert nach mehreren kleinen Materialverlusten letztlich ihre Partien aufgeben mussten.

Mit diesem unerwartet hohen Sieg konnten die Rheingauer zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder mit einem Auftakterfolg in die Saison starten, was aufgrund der schweren folgenden Aufgaben äusserst wichtig war. So wartet gleich am zweiten Spieltag der hohe Favorit Dotzheim II - die Reserve des Hessenligisten kam zum Auftakt zu einem lockeren 7:1-Erfolg und hat sich damit gleich an die Spitze der Liga gesetzt.

   

Saisonausblick Bezirksoberliga 2011/2012

PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Mittwoch, den 21. September 2011 um 15:16 Uhr) Geschrieben von: Administrator Donnerstag, den 19. August 2010 um 22:00 Uhr

Nach dem sehr knappen Klassenerhalt unserer II. Mannschaft in der Bezirksoberliga des Schachbezirks Rheingau-Taunus steht einmal mehr eine schwierige Saison bevor. Die Mannschaft tritt in folgender Aufstellung an: Dr. Martin LaunertMarc Böhnke - Bernd Jung Axel Herms - Guntram Althoff - Richard Poreba - Alois Jäckel und Jacob Schweda.

Mannschaftsführer ist in dieser Saison Guntram - er wird sicher versuchen, mit seinem neu zusammengesetzten Team den ein oder anderen Überraschungscoup zu landen!

Ziel: Klassenerhalt.

 

   
FUVIGLM09