Bezirksoberliga 2012/2013

Hier finden Sie alle Berichte zu unserer "Zweiten" aus der Bezirksoberliga Saison 2012/2013.

Sieg der Zweiten trotz stiller Winkelzüge

PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Sonntag, den 18. November 2012 um 15:11 Uhr) Geschrieben von: Jung Sonntag, den 11. November 2012 um 18:46 Uhr

Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Mannschaft nur mit sieben Spielern anreist. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass der Mannschaftsführer gleich erklärt, dass der fehlende Spieler nicht mehr kommt. Das Brett wurde deshalb erst gar nicht aufgebaut.

Ungewöhnlich ist aber, dass der Spieler dann nach 30 Minuten doch auftaucht. Nun gut, das wird wohl ein Versehen gewesen sein. Der Mannschaftsführer wird sich dann sicher entschuldigen und erklären, dass ein Missverständnis vorliegt? Nicht so beim Stillen Zug.

Hier erklärt der Mannschaftsführer nassforsch, dass er sich nicht erinnern kann, gesagt zu haben, dass der Spieler nicht mehr käme. Und da er noch innerhalb der Karenzzeit kam, müsse auch gespielt werden.

Wie soll man so etwas interpretieren? Nur als Unverschämtheit oder gar als Betrugsversuch? Schließlich hätte sein Gegner ja schon weggefahren sein können. Was lernen wir daraus? Der Stille Zug ist ein richtig sympathischer Verein mit einem ausgesprochen vertrauenswürdigen Mannschaftsführer - vielleicht sollte er sich aber in Winkelzug umbenennen.

Der Mannschaftskampf selbst verlief recht spektakulär: Unsere beiden Ersatzspieler Sven und Reinhard konnten – ebenso wie auch Alois – ihre Partien souverän gewinnen. Ulrich musste mit einem Remis zufrieden sein. Nun stand es 3,5 : 3,5 und es lief nur noch die Partie an Brett 1. Martin hatte früh eine Qualität verloren und musste im Endspiel einige Mattdrohungen parieren, doch besaß er auch Kompensation durch einen vorgerückten Freibauern. Als auch noch ein zweiter Bauer ins Laufen kam, lehnte er bei sehr knapper Bedenkzeit (vier Minuten – sein Gegner hatte noch 40 Minuten auf der Uhr) ein Remisangebot ab. Diese Entscheidung war mutig und völlig gerechtfertigt, denn mit guter Endspieltechnik konnte er schließlich den ganzen Punkt und damit auch den Sieg für die Schachfreunde einfahren.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Zugriff auf URL (http://hessen.portal64.de/ergebnisse/show/2012/227/)Bezirksoberliga Rhein-Taunus 2012/2013Tabelle und Ergebnisse BOL Rhein-Taunus 2012/20130 Kb
 

Saisonausblick Bezirksoberliga 2012/2013

PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Montag, den 27. August 2012 um 10:45 Uhr) Geschrieben von: Administrator Donnerstag, den 19. August 2010 um 22:00 Uhr

Nach dem sicheren Klassenerhalt unserer II. Mannschaft in der Bezirksoberliga des Schachbezirks Rheingau-Taunus dürfte es in diesem Jahr schwieriger werden, vor allem deshalb, weil Guntram Althoff mit seiner Jugendmannschaft in der Bezirksklasse antreten wird, und somit als Stammspieler für die "Zweite" nicht zur Verfügung steht. Mit unserem Neuzugang Schachfreund Ulrich Perll kann die Lücke jedoch hoffentlich geschlossen werden. Die Mannschaft tritt in folgender Aufstellung an: Marc Böhnke - Dr. Martin LaunertAxel Herms - Bernd Jung Ulrich Perll - Alois Jäckel - Richard Poreba und Lydia Saul.

Mannschaftsführer ist in dieser Saison Schachfreund Martin - er wird sicher versuchen, mit seinem neu zusammengesetzten Team den ein oder anderen Überraschungscoup zu landen!

Ziel: Klassenerhalt.

 

   
FUVIGLM09